Gesess/Ujeżdziec
Gesess liegt 233 m über NN und 5 km südwestlich von Patschkau entfernt. Durch den Ort fließt das Fuchswinkler Wasser, welches südlich vom Dorf in den Krebsbach mündet. Zur Bahnstation in Patschkau sind es 7 km, zum Bahnhof Heinersadorf 3,5 km, eine Poststelle war im

Ort.

Das Dorf wird 1292 erstmalig in einer Urkunde als "Syeszez", später "Gezese" genannt. Nach dem Lib.fund um 1300 hatte der Ort 30

große Huben Land, hier von besaß der Scholze 4, ferner gab es eine Schenke und eine Mühle mit 2 Rädern.  Das Gesesser Schloß wird 1444 als Stammsitz der Familie von Jerin genannt. Bis 1780 hatte das Dorf eine Wasserburg, die einem Brand zum Opfer fiel.

Das Dorf gehörte zur evanglischen Kirche in Patschkau und zur katholischen Pfarrei in Alt Patschkau. Kurz vor 1416 war eine Pfarrkirche

St. Katharina erbaut worden. 1596 wurde der Ort Filiale von Alt Patschkau. 1828 brannte die Kirche ab, 1834/36 wurde sie neu gebaut. Im Kirchenschatz war eine barocke Monstranz, reich verziert, mit Neisser Stempel. Seelsorger im Pfarrverband mit Alt Patschkau waren

seit 1918 Kuratus Alois Karrasch, seit 1922 Kuratus Johannes Brendel, und 1937-45 Kuratus Edmund Berendt.

Für 1651 wird ein Kirchenschreiber genannt, eine Schule bestand vermutlich seit 1706. 1925 besuchten 103 Kinder die dreiklassige Schule,

Lehrer waren 1925 Hauptlehrer Bernhard Kern (auch 1935) und Lehrer Viktor Cytronowski, 1935 und 1939 Lehrer Oswald Kriesten,

sowie 1939 1. Lehrer Viktor Poloczek.

Die Gemeindeflur war 850 ha groß, dazu kam das Rittergut Ober- und Niedergesess und Gut Alt Patschkau mit insgesamt 424 ha. Das

Rittergut war seit 1657 im Besitz der Familie von Jerin. Aus Gesess stammte Karl Klings (1867 - 1940), Rektor in Berlin, er war Schriftsteller und Mundartdichter.

1939 gehörte Gesess zum Standesamt Patschkau,, Amtsbezirk Gostitz, Polizeiposten Heinzendorf und zur Station der Grauen Schwestern in

Schwammelwitz. Bürgermeister war 1935 und 1942 Alfons Weide. bei 574 Einwohner in 118 Haushalten.
Im Dorf gab es 1937: 1 Bäcker, 1 Baugeschäft, 1 Friseur, 1 Gasthof, 1 Gemischtwarenladen, 1 Mühle, 1 Schmiede, 3 Schuhmacher,

1 Tischler, 1 Elektrizitäts-Genossenschaft.